Einer fiel aus dem Storchennest
Folge 1 (25 Min.)

Große Aufregung im Hause Storchowitz: Mutter Paloma erwartet Nachwuchs, und die ganze Familie fiebert dem freudigen Ereignis entgegen. Doch die lange Brutzeit macht der werdenden Mutter schwer zu schaffen. Sie muss einfach mal wieder runter vom Nest und sich den Wind durch die Federn wehen lassen. Also vertraut sie das Ei kurzerhand Tochter Stefanie an und flattert mit Ehemann Sigmund davon. Doch Steffi muss zu einer dringenden Tierschutzaktion, und so engagiert sie Eddie gegen ein nettes kleines Entgelt als Eiersitter. Aber leider nimmt der es mit seiner Verantwortung auch nicht so genau. Anstatt das Ei zu hüten, zieht er lieber mit seiner Vogelgang um den Block. Es kommt, wie es kommen muss: Das Küken schlüpft ganz unerwartet und macht sich aus dem Staub. Das bringt Eddie in echte Schwierigkeiten. (Text: KI.KA)

 

Wer liebt, der gibt
Folge 2 (25 Min.)

Eddie schwärmt für seine Klassenlehrerin Fräulein Fink. Doch leider ist er nicht der einzige, denn auch sein Freund Gregor Grünspecht hat sein Herz an die Dame verloren. Und zu Eddies großem Verdruss macht sich der Hackspecht auch noch mit einem selbstgebastelten Namensschild bei der Angebeteten beliebt. Da hilft nur ein Gegenangriff in ganz großem Stil: Mit Vaters Kreditkarte bewaffnet, bestellt Eddie beim Nestkauf-Teleshopping heimlich ein noch viel schöneres und edleres Schild für Fräulein Fink. Und da Schenken so viel Spaß macht, ordert er für die restliche Klasse gleich ein paar tolle Geschenke mit. Doch dummerweise hat er in seinem Kaufrausch eines ganz vergessen: Der Tag der Abrechnung kommt bestimmt. (Text: KI.KA)

 

Herbert von Geierjan
Folge 3 (25 Min.)

Im Rahmen eines Schulprojekts versucht sich Eddie als investigativer Journalist. Während er noch nach einer richtig heißen Story sucht, hört er seinen Vater von „Mr. B.“, einem berüchtigten Schwerverbrecher, reden. Leider überhört er dabei, dass „Mr. B.“ nur der Held eines Romans ist, und so stachelt er seine Freunde an, mit ihm gemeinsam auf Verbrecherjagd zu gehen. Schließlich ist er sich vollkommen sicher, dass sich hinter dem geheimnisvollen „Mr. B.“ ein äußerst mysteriöser Nachbar namens Herbert von Geierjan verbirgt. Er verfolgt den Verdächtigen mit seiner Videokamera und bringt die Geschichte richtig groß raus. Die Stadt Birdland ist in Aufruhr, und Eddie wird zum Helden. Doch während sich die aufgebrachte Menschenmenge auf den Weg zu von Geierjan macht, merkt der Hobby-Kriminalist was für ein schwerwiegender Fehler ihm unterlaufen ist. (Text: KI.KA)

 

Truthahns Sturzflug
Folge 4 (25 Min.)

Eddie hat ein kleines Problem: Er kann nicht verstehen, wieso sein Freund Tommy Truthahn noch immer mit einem Hilfsballon durch die Gegend fliegt. Schließlich ist er längst aus dem Kükenalter heraus und macht sich somit völlig lächerlich. Die Jungs auf dem Rummelplatz spotten schon über ihn, die Mädchen rümpfen die Nase. Tommy ist das eigentlich ziemlich egal, nur Eddie stört es gewaltig. Also muss er seine ganze Überzeugungskraft aufbringen, um Tommy zu einem Flugversuch ohne Ballon zu bewegen. Doch als der Truthahn endlich all seinen Mut zusammengenommen hat und abhebt, fällt er im Sturzflug vom Himmel, und Eddie hat auf einmal ein sehr, sehr großes Problem. (Text: KI.KA)

 

Das Regie-Genie
Folge 5 (25 Min.)

Eddie träumt von einer Karriere als Hollywood-Regisseur. Als in Birdland ein Nachwuchsfilm-Wettbewerb ausgeschrieben wird, sieht er seine große Chance gekommen. Er engagiert all seine Freunde als Darsteller und dreht einen grandiosen Horrorstreifen. Die Jury ist begeistert, doch die Freunde sind entsetzt, denn Eddie hat sie alle ganz übel vorgeführt. Anstatt sie – wie versprochen – ins beste Licht zu setzen. hat er sie als furchteinflößende Monster inszeniert. Bei solchen Tricksereien hört die beste Freundschaft auf, und so wendet sich die Clique empört von ihm ab. Eddie fühlt sich völlig unverstanden, bis er sich in einem Alptraum selbst als abschreckendes Monster erscheint, das von allen gehänselt wird. Nach dieser Erfahrung weiß er, was zu tun ist: Er muss mit allen Mitteln verhindern, dass sein Horrorfilm öffentlich gezeigt wird. Doch es ist fast zu spät. (Text: KI.KA)

 

Helden flattern nicht vom Himmel
Folge 6 (25 Min.)

Unglaubliche Neuigkeiten machen die Runde: Birdman, der größte Comic-Held aller Zeiten, soll auf Ganovenjagd in Birdland unterwegs sein. Das ist ein echter Glücksfall für Eddie, denn endlich kann er beweisen, dass es sein Idol wirklich gibt. Zusammen mit seinem Kameramann Trantüte heftet er sich an die Fersen von Wachtmeister Taube, um als erster an den Orten des Verbrechens zu sein und Birdman abzufangen. Doch der Polizist versucht Eddie von seiner Mission abzuhalten, und so muss der rasende Reporter zu härteren Maßnahmen greifen. Er kettet den Wachtmeister kurzerhand in einer Zelle an und fliegt – als ein Überfall auf die Nationalbank gemeldet wird – allein zum Tatort. Dummerweise steht er dort den gefährlichen Panzerknackern ganz allein gegenüber. Erst als die beiden Gangster ihn sich gerade so richtig vorknöpfen wollen, schwebt Birdman vom Himmel. Doch irgendwie sieht er ganz anders aus, als Eddie ihn sich vorgestellt hatte. (Text: KI.KA)

 

Eddie allein im Wald
Folge 7 (25 Min.)

Eine Stadt im Reisefieber: Der Herbst naht, und ganz Birdland rüstet sich für den langen Flug in den Süden. Reiserouten werden studiert, Rucksäcke gepackt und sommermüde Federn wieder in Schwung gebracht. Nur Eddie findet dieses Theater völlig lächerlich, und so hat er nicht eine einzige Socke gepackt, als Vater Storchowitz zum Abflug piept. In letzter Sekunde wirft er einen Haufen unnützer Dinge in seinen Rucksack und stürzt anschließend unter der schweren Last fast ab. Doch er lässt sich nichts anmerken, denn seine Devise heißt „cool bleiben“. Erst als er seine Familie plötzlich aus den Augen verliert und sich in einem Sumpfgebiet verirrt, wird ihm ein bisschen mulmig zumute. Zu allem Überfluss verheddert er sich auch noch in einem Baum und sitzt plötzlich hilflos in der Falle. Messer, Kompass und Notraketen hat er natürlich zu Hause vergessen, und in der Nähe lauert schon ein hungriger Aasgeier. (Text: KI.KA)

 
Die Schnepfenjagd
Folge 8 (25 Min.)

Eddie fällt zu Hause die Decke auf den Kopf. Sein Vater klebt ihm pausenlos an den Fersen und will ständig etwas mit ihm unternehmen. Da kommt ihm der Wochenendausflug mit den Pfadvögeln gerade recht. Doch so schnell lässt sich Sigmund Storchowitz nicht abschütteln. Zusammen mit seinem Patienten Herrn Meisenpiep schließt er sich als Betreuer der Gruppe an. Alle sind begeistert, nur Eddie ist entsetzt. Als er auch noch gemeinsam mit seinem Vater und dem verrückten Herrn Meisenpiep auf Schnepfenjagd gehen soll, ist der Ausflug so gut wie gelaufen. Meisenpiep verläuft sich im Wald, und Dr. Storchowitz bleibt in einer selbstgebauten Falle hängen. Die Schnepfenjagd scheint verloren, doch im letzten Moment entwickelt der etwas tolpatschige Psychiater noch ganz ungeahnte Fähigkeiten. (Text: KI.KA)

 

 

Fremde Federn
Folge 9 (25 Min.)

Der Frühling ist da, und ganz Birdland zwitschert um die Wette. Auch Eddie trällert ein munteres Liedchen nach dem anderen, obwohl er nicht einen einzigen Ton trifft. Das hält ihn jedoch nicht davon ab, sich für die Hauptrolle in dem neuen Schulmusical zu bewerben. Leider hat er mit seiner krächzenden Stimme nicht den Hauch einer Chance. Doch Not macht erfinderisch, und so engagiert er für das Probesingen seinen begabten, aber schüchternen Freund Gregor als Synchronstimme. Nicht einmal die Lehrer bemerken diesen Schwindel, und Eddie bekommt die Hauptrolle. Bis kurz vor der Premiere läuft alles reibungslos: Gregor singt heimlich in der Kulisse, und Eddie sahnt den Beifall auf der Bühne ab. Doch dann steigt Gregor plötzlich aus, denn er fühlt sich verraten und verkauft. (Text: KI.KA)

 

Andere Nester, andere Sitten
Folge 10 (25 Min.)

Aufgeregtes Geschnatter an der Birdland-Schule: Kralle Rabe, ein richtig cooler Typ, kommt neu in die Klasse. Die Mädchen sind begeistert, die Jungen platzen vor Neid. Eddie versucht sofort, Kralles Sympathie zu gewinnen, denn er will unbedingt in dessen Gang aufgenommen werden. Doch dafür muss er erstmal im Blindflug durch eine alte Wurmfabrik kurven. Er meistert die Mutprobe mit Bravour und gehört von nun an zu Kralles Vertrauten. Dummerweise leiden seine schulischen Leistungen erheblich unter der neuen Freundschaft, und das gefällt Eddies Eltern ganz und gar nicht. Sie verhängen ein striktes Flug- und Besuchsverbot, doch der flügge Sohnemann setzt sich einfach darüber hinweg. Heimlich macht er sich auf den Weg zu Kralle, der zu Hause tun und lassen kann, was er will. Vater und Mutter Rabe scheint es nicht einmal zu stören, dass ihr Sohn die Schule schwänzt. Solche Eltern müsste man haben, findet Eddie, doch Kralle sieht das ganz anders. (Text: KI.KA)

 

Freies Unternehmertum
Folge 11 (25 Min.)

Eddie ist außer sich vor Freude, denn Arnold Schwarzenelster ist ihm ganz zufällig vor die Linse geflattert. Doch leider gibt es ein Problem: Auf dem Bildschirm ist der große Arnie nur als kleiner schwarzer Punkt zu erkennen, denn er war viel zu weit entfernt, als Eddie ihn filmte. Dem Nachwuchsregisseur wird klar, dass er unbedingt ein Zoom braucht, wenn er jemals in Hollywood bestehen will. Glücklicherweise weht den Storchowitzens gerade ein Supersonderangebot für ein solches Objektiv ins Haus. Eddie ist begeistert, doch seine Eltern wollen nur die Hälfte dazu zahlen. Also muss der Jungstorch sich den Rest selbst verdienen. Gerissen wie er ist, gründet er zu diesem Zweck ein eigenes Serviceunternehmen und lässt einfach seine Freunde für sich schuften. Doch die Sache floppt, und Eddie muss zu anderen Maßnahmen greifen. Er beschließt, heimlich die wertvollen Golalalachsfische seiner Schwester an ein Feinschmeckerrestaurant zu verkaufen. Doch die Aktion ist mehr als heikel. (Text: KI.KA)

 

Was für ein Schnabel!
Folge 12 (25 Min.)

Ein außergewöhnliches Schulprojekt hält Eddie in Atem: Er soll einen Videofilm über sich selbst drehen und darin beschreiben, was er an sich mag. Während der Dreharbeiten mit Kameramann Trani fällt ihm plötzlich auf, was für einen unglaublich riesigen Schnabel er hat. Diese Erkenntnis wirft ihn so aus der Bahn, dass er von nun an nur noch ein Ziel verfolgt: Er muss seinen Schnabel verkleinern und zwar um jeden Preis. Über die Gelben Vogelseiten bestellt er zunächst einen Schnabelschrumpfer, doch der erinnert eher an ein mittelalterliches Foltergerät. Nach dieser frustierenden Erfahrung wendet sich Eddie schließlich an Dr. Quackson, eine Kapazität auf dem Gebiet der Schnabelchirurgie. Der Doktor, so scheint es, kann wahre Wunder vollbringen, und deshalb vereinbart Eddie sofort einen Operationstermin. Doch kurz vor dem Eingriff macht er eine alles verändernde Erfahrung. (Text: KI.KA)

 

Ich zeig’ Dir was ’ne Kralle ist
Folge 13 (25 Min.)

Eine coole Vogelgang, genannt „Die wilden Regenpfeifer“, macht in Birdland von sich Reden. Auch Eddie würde gern dazu gehören, doch die Regenpfeifer haben nur ein höhnisches Grinsen für ihn übrig. So gründet er zusammen mit seinen Freunden Gregor, Tommy und Trani kurzentschlossen seine eigene Gang, den „Club der Spaßvögel“. Mit einer großangelegten Werbekampagne macht er den Comedy-Club so publik, dass alle Klassenkameraden um eine Mitgliedschaft wetteifern. Die Regenpfeifer werden nervös, denn plötzlich müssen sie um ihre Vorherrschaft fürchten. Sie beschließen, Eddie öffentlich vorzuführen und fordern ihn zu einem Wettkampf heraus, den er eigentlich nicht gewinnen kann. Eddie stimmt zu, und die Regenpfeifer reiben sich die Krallen. Doch sie haben sich zu früh gefreut, denn der Spaßvogel hat ein paar „umwerfende“ Gags auf Lager. (Text: KI.KA)

 
 
 

 


Eigene Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!